Warum Ferien im Hotel für eine Familie richtig ist

Familienferien in einem Hotel mit viel Möglichkeiten

Da ist viel los unter der Sonne … Zu unserem Leben gehören zahlreiche Entscheidungen. Besonders als Familie mit kleinen Kindern müssen Eltern omnipräsent sein. Da darf man sich zwischendurch auch mal etwas gönnen. Meine Kollegin, Jasmin Taher, hat eine solche Situation in ihrem Blog «Der Alltag einer berufstätigen Mutter» sehr gut umschrieben!

Der Alltag einer berufstätigen Mutter

Ich weiss nicht, wie Ihr Alltag so ausschaut. Meiner läuft ungefähr so ab: Aufstehen, fertig machen, Frühstück vorbereiten, Kinder wecken, über Sinnhaftigkeit des Schulbesuchs diskutieren, anziehen, loseilen, Sohn zur Schule und Baby in die Betreuung bringen, ins Büro hetzen, arbeiten, Baby abholen, heimdüsen, Essen kochen, zu Mittag essen, aufräumen, Hausaufgabenbetreuung übernehmen, Sohn zu Freunden/ins Judo/in den Kinderchor/sonstwohin bringen, Baby zum Mittagsschlaf hinlegen, während das Baby schläft: Texte schreiben/Orgel üben, einkaufen, Sohn abholen, mit dem Sohn lesen, lesen, lesen, Abendessen vorbereiten, essen, Kinder fürs Bett fertig machen, Baby zu Bett bringen, mit Sohn über die Notwendigkeit von ausreichend Schlaf diskutieren, Licht im Kinderzimmer ausmachen, mit Sohn noch einmal diskutieren, Licht wieder löschen, Ehemann (der endlich aus dem Büro heimkam) ins Kinderzimmer schicken, Küche putzen, Wohnung aufräumen, selbst ins Bad und dann ins Bett gehen, lesen, schlafen, aufwachen (weil es schon wieder hell ist), Licht im Schlafzimmer ausschalten, schlafen, Baby stillen, schlafen, aufwachen (weil es schon wieder hell ist), fluchen (weil es bereits Morgen ist), aufstehen…

Sie haben vielleicht bemerkt, dass ich nicht zum Frühstücken komme? Keine Zeit.

Der Traum von Ferien, Ausschlafen, Essen, Erholen

Seit gut vier Monaten ist mein Sohn in der ersten Klasse. Wir hatten seither bereits zweimal Schulferien und ich wünsche mir die nächsten Ferien sehnlichst herbei. Ich hätte niemals gedacht, dass es mir noch einmal in meinem Leben so gehen würde wie als Schulkind… Aber ich hangel mich momentan gemeinsam mit meinem Sohn von Wochenende zu Wochenende und von Ferien zu Ferien.

Wie ich mir den Tag wünschen würde? Ausschlafen, in Ruhe frühstücken, mit den Kindern spielen/Schwimmen gehen/spazieren, zu Mittag essen, zusammen mit dem Baby Mittagsschlaf machen, spazieren/lesen/Velo fahren/Ausflug machen, gemeinsam mit der Familie zu Abend essen (und zwar etwas, das ich gerne esse und nicht das, was die Kinder mögen), die Kinder ins Bett bringen, mit meinem Mann ganz entspannt ein Glas Wein trinken, erst ins Bad und dann ins Bett gehen, lesen, ausschlafen…

Sie haben vielleicht bemerkt, dass kochen, arbeiten und Schule in meinem Traumtag nicht vorkommen? Meine Familie aber sehr wohl!

Familienurlaub im Hotel – Ferien auch für Mama

Natürlich könnte ich jetzt einen Wellnessurlaub ohne meine Lieben machen; das will ich aber gar nicht. Ich möchte gerne gemeinsam mit meiner Familie sein. Ich möchte aber auch während eines Familienurlaubs die Chance bekommen, mich von meinem Alltag zu erholen. Und das geht am besten in einem Hotel, das den üblichen Service bietet – Betten machen, Zimmer reinigen, Halb- oder Vollpension – aber darüber hinaus vor allem kinderfreundlich ist. Ein Ort, an dem man die Kinder auch mal getrost alleine springen lassen kann, wo sie Kontakte und Freundschaften knüpfen können. Ein Ort, an dem sie die Welt kennenlernen können. Am besten mit einem abwechslungsreichen Sportangebot. Sport kommt nämlich in meinem Alltag derzeit leider viel zu kurz. Keine Zeit.

Auch wenn ich weiss, dass man in einer Ferienwohnung oder auf einem Campingplatz günstiger Ferien machen kann. Zu meinem Traumurlaub gehört eben auch ein nettes Hotel mit leckerem Frühstücksbuffet, ein angenehmes Freizeitangebot, etwas Ruhe und vor allem meine Familie. Das ist mein privater Luxus, den ich mir für einige Tage im Jahr gerne leiste.

Weiterführende Tipps
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.