Mensch- mag dich! Und wie man gesundes Selbstvertrauen aufbauen kann

Selbstwert steigern, sich annehmen können
Mensch - mag dich! Doch wie geht das? (Bild: © snyGGG - stock.adobe.com)

Selbstvertrauen bedeutet, sich selbst zu trauen. Fähigkeiten und Meinungen zu haben, die es aus unserer Sicht wert sind, sie gegen aussen zu vertreten. Mit dem Risiko, dass uns andere nicht verstehen.

Nicht vertrauenswürdige Menschen verunsichern uns. Können – je nach Status – eine ganze Nation verunsichern. Diese Verunsicherung durch andere ist allerdings nur dann erfolgreich, wenn wir uns unserer eigenen Stärken nicht oder zu wenig bewusst sind. Dann führen wir in unseren Gedanken negative Selbstgespräche.

«Unsere Selbstgespräche werden zum Energieräuber. »

Urs R. Bärtschi – aus «Mensch – mag dich!»

Das Leben gewinnt an Qualität, wenn man lernt, sich selbst zu vertrauen. Dazu gehört: Schwächen zu akzeptieren, sich zu mögen und zu wissen, auf welchen Stärken man aufbauen kann. Oft sind wir uns der Stärken zu wenig bewusst und sehen und betonen eher unsere Schwächen. Wir sind Meister im Ausblenden und darin, uns selbst zu täuschen. Ob uns etwas gelungen ist oder nicht, entscheiden alleine wir und gehen dabei oft hart mit uns ins Gericht.

«Wer sagt das?»

ist eine die Frage, die ich stelle, wenn Coachees (Ratsuchende) im Coachinggespräch erwähnen, dass sie im Vergleich mit andern nicht genügten.

«Ich»

lautet dann oft die Antwort. Uns selbst genügen wir oft an wenigsten. Das Leben gewinnt jedoch enorm an Qualität, wenn unser Selbstwert stimmt und wir mit uns im Reinen sind. So bleiben wir stabiler. Mit einem gesunden Selbstvertrauen können wir besser mit Anforderungen und Kritik umgehen.

Wie kann man Selbstwert und Selbstvertrauen stärken?

In «Mensch – mag dich!» schreibt der langjährige Coach und Autor Urs R. Bärtschi, man solle auf die eigene Geschichte zurückgreifen. «Welche Eigenschaft oder Fähigkeit hat Sie durch Ihr Leben begleitet? Welchen Bezug hat diese Eigenschaft zu Ihnen und Ihrem Leben heute?» Er macht Mut, sich dazu Notizen zu machen:

 

«Halten Sie die wichtigsten fest und schätzen Sie Ihre Erfahrungen. Mit jeder persönlichen Stärke, die Sie sich bewusstmachen, wertschätzen Sie Ihre eigene Geschichte. Sie verstehen, was Sie geprägt hat und wie Sie diese Ressourcen heute einsetzen können.»

Urs R. Bärtschi

Niemand macht alles falsch!

Jeder Mensch hat etwas, das ihn ausmacht. Dies zu suchen und zu finden gehört zu unseren Lebensaufgaben. Tipps dazu finden Sie im PDF «Mensch – mag dich!» von Urs R. Bärtschi.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert